Please enable JavaScript to view this site.

AkuWinOffice 4.6

Version: 4.6

Navigation: AkuWinClient > Rechnungswesen > Vorgänge und Belege

Dialog Vorgang Zusatz

Themen Zurück Top Vor Menü

VorgaengBelege  Weitere Angaben zu Ihrem Vorgang können auf der Lasche Zusatz eingegeben werden.

 

Wählen Sie »Stammdaten«//»Kunden«, öffnen Sie einen Kunden zur Bearbeitung und klicken Sie im linken Bildschirmbereich auf den Ordner Vorgänge. Erstellen Sie einen neuen Vorgang oder öffnen Sie einen zur Bearbeitung.

 

vorgang_zusatz

 

Verordnung

Verordnungsdatum: Datum der ärztlichen Verordnung. Wenn bei einer Folgeversorgung keine Verordnung vorliegt, tragen Sie bitte das Datum der Auftragserteilung des Kunden ein, da das Feld für die elektronische Abrechnung ausgefüllt sein muss.

WHO 4: Wenn es sich um eine WHO 4 Versorgung handelt muss die Option aktiviert sein. Die Option wird, bei Vorgangserstellung aus der Anpassung automatisch übernommen. Wenn Sie die Option aktivieren/deaktivieren, ändert AkuWinOffice ggf. die Vertragspreisliste im Vorgang auf der Lasche Übersicht.

Folgeversorgung: Handelt es sich um eine Folgeversorgung muss diese Option aktiviert sein. Die Option wird ebenfalls bei der Vorgangserstellung aus der Anpassung automatisch übernommen. Derzeit wird diese Option nur für die Erstellung von elektronischen Kostenvoranschlägen genutzt.

 

Genehmigung

Datum / Kennzeichen: Wenn Sie ein Genehmigungsdatum eingeben müssen Sie auch das Genehmigungskennzeichen eintragen. Wird automatisch aus einem genehmigten elektronischen Kostenvoranschlag oder einer genehmigten elektronischen Versorgungsanzeige übernommen.

 

Leistungserbringung

Leistungsdatum: Wählen Sie das Leistungsdatum aus. Dieses wird in alle Einzel-Positionen übernommen. Das Leistungsdatum muss mit dem Datum der unterschriebenen Empfangsbestätigung des Kunden übereinstimmen. Das Leistungsdatum kann nach Beleg-Erstellung nur mit Hilfe der Korrektur-Funktion geändert werden (Sie werden dann gefragt, ob sie diese Korrektur auch auf die einzelnen Positionen übertragen wollen).
 
Wenn Sie ein abweichendes Leistungsdatum für bestimmte Positionen angeben möchten, können Sie nachträglich (auch nach Belegerstellung) die jeweilige Zeile einzeln ändern.

 

achtungWenn Sie das Leistungsdatum nachträglich ändern (z.B. nach Erstellung einer Rechnung), dann wird das Gültigkeitsdatum der ggf. vorhandenen Reparatur- oder Servicepauschale (bei Kindern) ebenfalls automatisch, in den Versorgungsdaten des Kunden, geändert.

 

Zusatzangaben für Versicherungspositionen

Fallnummer: Wird eine binaurale Versorgung innerhalb des Vorgangs abgerechnet so wird die Versicherungsposition in zwei Fälle gesplittet. Bei monauraler Versorgung bleibt es bei einem Fall. AkuWinOffice weist die Fallnummern weitgehend automatisch zu.

Positionsnr: Die Positionsnummer wird aus der Preisliste ermittelt und muss für Positionen, die mit der Versicherung elektronisch abgerechnet werden, angegeben werden.

Bezeichnung für die Versicherung: Dies ist die Bezeichnung die auf dem Versicherungsbeleg erscheint. Sie wird bei Artikeln die über die Artikelauswahl in die Vorgangsliste eingefügt werden, automatisch aus der Artikelbezeichnung übernommen. Wenn Sie eine manuelle Zeile angelegt haben, müssen Sie hier auch die Bezeichnung für die Versicherung eingeben.

Positionsbezeichnung: Diese Bezeichnung wird aus der Vertragspreisliste übernommen. Kann frei bleiben.

LE-GS: Leistungserbringer Gruppenschlüssel, wird aus der Vertragspreisliste herangezogen.

Hilfsmittelkennzeichen: Wird durch das System gesetzt, kann manuell geändert werden.

Kennz. Produktmittelbesonderheit: Wird aus der Vertragspreisliste ermittelt.

Leistungsdatum: Das Leistungsdatum der Einzel-Position muss mit dem Datum der unterschriebenen Empfangsbestätigung des Kunden übereinstimmen.

Dauer in Monaten: Mit diesem Feld wird der Versorgungszeitraum einer Position festgelegt, welches idR. nur bei Reparatur-/Servicepauschalen von Belang und von den Krankenkassen gefordert ist. AkuWinOffice übernimmt bei Reparatur-/Servicepauschalen die Dauer, die in der jeweiligen Vertragspreisliste bei der Position festgelegt wurde. Anhand der Dauer wird das Gültigkeits-Datum der Reparatur-/Servicepauschale für die Dokumentation der Versorgung errechnet.

 

Versichertendaten

Diese Daten werden aus dem Kundenstamm übernommen. Bitte achten Sie darauf, dass die Daten vollständig sind und diese ggf. zu korrigieren, falls Sie nachträglich die Daten im Kundenstamm ändern sollten. Sie können die aktuellen Daten aus dem Kundenstamm mit dem Button Aktualisieren btn_kt_update_vorgang übernehmen. Die Daten werden für die elektronische Abrechnung genutzt.

 

Arztpraxis/Arzt

Es werden die Daten aus dem beim Kunden eingetragenen Arzt bzw. der Arztpraxis übernommen. Auch diese Daten müssen vollständig eingegeben sein, damit eine elektronische Abrechnung erfolgen kann. Wenn Sie die Lebenslange Arztnummer (LANR) oder die Betriebsstättennummer (BSNR) nicht angeben können (z.B. Versorgung ohne Verordnung), können Sie stattdessen jeweils die Nr. 999999999 eingeben.

 

Zusatzfunktionen

Manuelle Belegnummernvergabe: Sie können manuell die Vergabe der Belegnummer steuern. Sinnvoll ist dies z.B. um durch eine Stornierung entstandene Lücke in Ihren Nummernkreisen zu schließen. Wenn ein Beleg gelöscht wurde, wird sich die gelöschte Belegnummer für eine ggf. spätere neue Erstellung des Belegs gemerkt.

 

manuelle_belgnummern

 

Versorgungen zum Vorgang: Es folgt ein Dialog zur manuellen Dokumentation der Versorgung bei Kunden.

oDie Versorgung wird mit der Erstellung von Abrechnungsbelegen automatisch dokumentiert, jedoch haben Sie hier die Möglichkeit vor der Belegerstellung die Versorgung beim Kunden einzutragen.

oErstellte Versorgungen können Sie an dieser Stelle bearbeiten und auch löschen.

 

manuelle_versorgung

 

Bestandsführungen zum Vorgang: Um z.B. Bestandsabbuchungen schon vor der Fakturierung des Vorgangs durchzuführen können Sie in diesem Dialog die Bestandsführung durchführen. Bei der späteren Erstellung der Rechnung wird keine erneute Bestandsbuchung vorgenommen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit eine Bestandsführung zu widerrufen, sofern kein Abrechnungsbeleg erstellt wurde.

 

manuelle_bestandsfuehrung

 

Seriengerätetausch: Klicken Sie auf diesen Button, wenn Sie bereits in Rechnung gestellte Seriengeräte austauschen möchten (z.B. Farbwechsel, falsches Gerät in Rechnung gestellt), die Rechnung aber nicht storniert werden soll. Funktionsweise: siehe Thema Seriengerät tauschen.