Please enable JavaScript to view this site.

AkuWinOffice 4.6

Version: 4.6

Navigation: AkuWinClient > Warenwirtschaft > Warenbewegungen

Warenbewegungen im dezentralen Betrieb

Themen Zurück Top Vor Menü

warenwirtschaft  Die Bearbeitung Ihrer Warenbewegungen ist u.a. abhängig von der Architektur Ihrer Datenhaltung. AkuWinOffice bietet Ihnen neben der zentralen Datenhaltung auch die Möglichkeit die Daten dezentral zu halten.

 

Für den Warenversand zwischen zwei Filialen ergeben sich bei dezentraler Datenhaltung folgende Abläufe:

 

Generierung eines Versandausgangs bei Filiale 1 (Mandant 1). Es wird ein Datensatz Versandeingang an Filiale 2 (Mandant 2) für einen externen Datenträger erzeugt (Geschieht erst bei Quittierung des Versandausgangs).

Filiale 2 liest die Diskette ein, dabei werden Datensätze für den Versandeingang generiert, die noch durch den Mitarbeiter quittiert werden müssen.

Der Mitarbeiter aus Filiale 2 bestätigt telefonisch den Empfang der Ware.

Um die Lagerbestände für Serienartikel korrekt abzugrenzen, muss der Empfang der Ware noch durch Filiale 1 bestätigt werden (Button Bestätigen). Erst jetzt ist der Lagerbestand tatsächlich ausgebucht. Der Status des Artikels ändert sich von im Versand auf ausgebucht.

Für Masseartikel ist keine Bestätigung erforderlich, denn die Ausbuchung erfolgt bereits mit der Quittierung.

 

achtungDamit der Versandeingang Quittiert werden kann, müssen die Artikelnummer und Artikelbezeichnung des jeweiligen Artikels zu 100% übereinstimmen.

 

Im dezentralen Betrieb werden Empfangsbestätigungen generiert um dem Versender der Ware (Mandant 1) den Empfang zu quittieren.

 

tipDie Einstellungen zur Datenhaltung Ihres Unternehmens werden im AkuWin NG Datenbank-Manager vorgenommen.